DIE BAUHÜTTE
PROFIL
PROJEKTE

AKTUELLE PROJEKTE
SAKRALBAUTEN
WOHNBAUTEN
BURGEN & SCHLÖSSER
SCHULEN & SPORTSTÄTTEN
KULTURELLES
BEHERBERGUNG
STUDIEN
SONSTIGES

REFERENZEN
AUSZEICHNUNGEN
PUBLIKATIONEN
  ZURÜCK                        
 


VOR DER SANIERUNG

 


NACH DER SANIERUNG

 


STRASSEN- FASSADE

 


 


 


 


 
 
SICHERUNG, UMBAU UND SANIERUNG DES BAROCKEN GERBERINNUNGSHAUSES ENTENBÜHL 3 IN MÜHLHAUSEN

Bauherr: Torsten Meyer - KLM, Hessisch - Oldendorf  

Bauzeit: 2000

Leistungsphase: 1-8

Vorgeschichte:      
Das barocke, im Kern aus dem späten Mittelalter stammende Gebäude stand seit Jahren leer und drohte durch seinen schlechten Zustand unwiederbringlich verloren zu gehen. Im Innenraum befinden sich viele denkmalrelevante Details wie Wandmalereien, geschnitzte Treppenanlage, hist. Dielenböden etc..  

Problematik:      
Das als Einzeldenkmal ausgewiesene Gebäude befand sich in einem äußerst ruinösen Zustand, die östliche Fachwerkfassade drohte sogar einzustürzen. Es fanden sich Schiefstellungen bis
zu 40 cm. Es musste substanzschonend und denkmalgerecht saniert werden, um das Gebäude in seiner historischen Authentizität nicht einzuschränken.     

Zielstellung:      
Eine materialgerechte Sanierung sollte eine Erhaltung auf Dauer gewährleisten. Es sollten wenige und auf den Bestand ausgerichtete Materialien zum Einsatz kommen. Vorgegeben wurde vom Bauherrn
ein Kostenbudget von nicht mehr als 2000 DM/ m² Wohnfläche plus städtebaulicher Zuschüsse. Diese Vorgabe sollte durch eine besonders bestandsorientierte Planung erreicht werden. Das besondere des Gebäudes sollte deutlich in den Vordergrund gestellt werden. Es sollten nur ökologisch vertretbare Materialien verbaut werden, ein hoher Qualitätsstandard sollte eine bessere Vermietbarkeit sicherstellen.     

Ausführung:      
Die Ausführung erfolgte von Juli 1999 bis April 2000. Die Stabilität wurde durch eine einwandfreie zimmermannsmäßige Instandsetzung in traditioneller Handwerkstechnik gewährleistet. Die Putzfassade besteht aus reinem Kalkputz auf Schilfrohrdämmung. Im Innenbereich wurden Lehmputze eingesetzt.
Historische Fensterbekleidungen wurden restauriert, Wandgemälde wurden im Wohnbereich integriert. Die Ausstattung ist äußerst qualitätsvoll und passt sich dem historischen Bestand an.
Im September 2001 erhielt "die bauhütte" den Agenda 21 - Preis der Stadt Mühlhausen für die ökologische, energiesparende Sanierung des Gebäudes.

     
  ZURÜCK